Inklusion

„Dein Weg mit uns.“ Dieses Leitmotiv umfasst auch Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf, denn die Marie-Colinet-Sekundarschule ist eine Schule, die sich der Inklusion verpflichtet fühlt. Damit unterstützt sie konkret das Anliegen der Stadt, die ihren Fokus ebenso auf eine zielführende und für alle gewinnbringende Inklusion setzt. So setzt die Marie-Colinet-Sekundarschule die erfolgreich inkludierende Arbeit der Hildener Kindergärten und Grundschulen fort.

Ziel muss es sein, allen Eltern, die eine inklusive Beschulung ihrer Kinder an einer allgemeinbildenden Schule wünschen, im Rahmen der geregelten Aufnahmekapazität einen qualitativ hochwertigen Schulplatz anzubieten. Einehohe Unterrichtsqualität und die individuelle Förderung aller Schülerinnen und Schüler stehen dabei im Mittelpunkt.

Die Marie-Colinet-Sekundarschule in Hilden lebt den Gedanken der Inklusion – Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf finden innerhalb der Schulgemeinschaft ihren Platz und Ort des Lernens zunächst in den Integrativen Lerngruppen, die auch auf besondere Bedürfnisse eingestellt sind. Pro Jahrgang wird eine Klasse als Integrative Lerngruppe eröffnet, die für fünf Kinder mit Förderbedarf Plätze bereitstellt.

Wie dieser Weg genau aussehen wird, können Sie detailliert in unserem Konzept nachlesen.